Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Wiesenhof-Felt-Profi bei „Scheldeprjis Vlaanderen“ auf Platz acht

16.04.2007

Daniel Musiol im Sprint in die Top Ten

Die 100. Auflage des „Scheldeprijs Vlaanderen“ (UCI 1. HC) endete mit einer positiven Überraschung für das Team Wiesenhof-Felt. Daniel Musiol erkämpfte sich bei der Massenankunft gegen Größen der Szene einen bemerkenswerten achten Rang. Den Massensprint für sich entscheiden konnte der Brite Mark Cavendish (T-Mobile) vor dem Australier Robbie McEwen (Predictor-Lotto) und Gerd Steegmans (Quickstep-Innergetic).

„Wir können mit dem Ausgang des Rennens wirklich zufrieden sein“, so Jens Heppner, Sportlicher Leiter Wiesenhof-Felt. „Es war das erste Mal, dass wir für Daniel Musiol den Sprint angefahren sind und ich denke, dass ein achter Platz bei so einem weltklasse besetzten Feld sehr beachtlich ist. Das zeigt, dass wir auch mit den großen mithalten können und gibt nicht nur Daniel Musiol mehr Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben.“

In dem enorm schnellen Rennen, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 48 Km/h, auf der 197 Kilometer langen, flachen Strecke lief bei ruhigen Windverhältnissen alles auf eine Massenankunft hinaus. Der achte Platz von Wiesenhof-Felt-Profi Daniel Musiol ist die insgesamt 28. Top-Ten-Platzierung des Karlsruher Teams in der noch jungen Saison.

Zum Aufgebot von WIESENHOF-FELT bei dem belgischen Rennen zählten Martin Velits (SVK), Bas Giling (NED), Torsten Schmidt (GER), Robert Retschke (GER), Christian Leben (GER), Felix Odebrecht (GER), Daniel Musiol (GER) und Peter Velits (GER).
(PR)