Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Stimmen des Team WIESENHOF-FELT zur Luxemburg-Rundfahrt und dem GP Gippingen - Steffen Wesemann stärkster Fahrer am Berg in Gippingen

11.06.2007

Mit einem Bergtrikot und viel versprechenden Leistungen der Jungprofis beendete das Team WIESENHOF-FELT die „Tour de Luxembourg“ (UCI 2. HC) sowie den GP Gippingen (UCI 1. HC) in der Schweiz. Steffen Wesemann zeigte sich in guter Verfassung in seiner Wahlheimat und sicherte sich den Bergpreis bei der 44. Auflage des GP Kanton Aargau. Ähnlich überzeugend fuhr der slowakische U 23 Meister Peter Velits, der hinter dem auf Platz 13 positionierten Steffen Wesemann einen guten 15. Platz in der Tageswertung belegte. Sieger des Eintagesrennen in Gippingen wurde der Franzose John Gadret (AG2R Prévoyance) vor Raffaele Ferrara (Team L.P.R.) und Tomasz Marczymski (Ceramica Flaminia).

Zum Abschluss der fünf Tage langen „Tour de Luxembourg“ untermauerte der WIESENHOF-FELT-Joungster Christian Leben seine gute Form und fuhr als bester Fahrer der Mannschaft aus Karlsruhe mit nur 16 Sekunden Rückstand auf den 24. Platz der Tageswertung. Auf der letzten Etappe der Luxemburg-Rundfahrt von Mersch nach Luxemburg sicherte sich der Schweizer Grégory Rast (Astana) den Tages- und Gesamtsieg. Auf die Plätze zwei und drei fuhren der Franzose Laurent Brochard (Bouygues Telecom) mit zehn Sekunden Rückstand sowie der Italiener Tiziano Dall'antonia (Ceramiche Panaria) mit einem Rückstand von 15 Sekunden. Bester
WIESENHOF-FELT-Profi in der Gesamtwertung wurde ebenfalls Christian Leben auf Platz 26, 1 Minute und 49 Sekunden hinter dem Sieger der Luxemburg-Rundfahrt.

Jens Heppner, Sportlicher Leiter Team WIESENHOF-FELT, zur Luxemburg-Rundfahrt:
„Ich denke, dass die Luxemburg-Rundfahrt für unser Team wichtig war um für die kommenden Aufgaben Rennkilometer zu sammeln. Gerade unsere jungen Fahrer um Christian Leben haben die fünf Tage mit Sicherheit weitergebracht.“ (PR)