Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Karlsruher Messe Grand Prix 2007 wird nicht ausgetragen

19.06.2007

Karlsruhe zieht sich als Veranstalter von Profi-Radrennen vorläufig zurück.

Nach den Entwicklungen in den letzten Wochen wird es in Karlsruhe bis auf weiteres keine Profi-Radrennen geben. Der Aufsichtsrat der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) hat einstimmig entschieden, dass sich die KMK als Veranstalter aus dem „Karlsruher Messe Grand Prix“ zurückzieht. Das Citykriterium sollte erstmals am 1. August 2007 ausgetragen werden. „Mit diesem klaren Schnitt wollen wir ein Zeichen setzen. Vor einem Neuanfang in Karlsruhe muss der Radsport erst einen transparenten Selbstreinigungsprozess durchlaufen haben“, so Oberbürgermeister Heinz Fenrich als Gesellschafter der KMK.

Die Entscheidung sei in enger Abstimmung mit dem Gemeinderat getroffen und – bis auf eine Ausnahme – von allen Fraktionen mitgetragen worden, betont das Stadtoberhaupt. „Mit Blick auf all diejenigen, die sich einem ‚sauberen‘ Radsport verbunden fühlen – als Aktive oder als Organisatoren – ist dieser Schritt sicherlich bedauerlich“, sagt Fenrich. Deshalb sollen die im Rahmen des „Karlsruher Messe Grand Prix“ ursprünglich geplanten Wettbewerbe für Amateure jetzt zu einem passenden Messethema wie dem „fahrrad.markt.zukunft.“ ausgeschrieben werden. „Die engagierten Jugend- und Amateurfahrer sollen für die Verfehlungen im Profi-Bereich nicht bestraft werden, ihnen werden wir als Sportstadt selbstverständlich weiter ein guter Gastgeber sein“, sagt das Karlsruher Stadtoberhaupt.

„Für uns als Organisatoren ist es wichtig, unseren Sponsoren, mit denen wir langfristige Verträge haben, optimale Darstellungsformen zu bieten“, erklärt KMK-Geschäftsführer Gerald Böse. Dies sei in der aktuellen Situation des Radsports nicht mehr gewährleistet. Der Messe-Chef legt auf die Feststellung wert, dass es “hier nicht um Sippenhaft oder Vorverurteilung geht. Aber diese Sportart steht immens unter Druck und muss sich selbst reinigen – und das funktioniert nur durch harte Einschnitte“, so Böse weiter.

Über 20 Jahre hinweg hat sich Karlsruhe als Radsport-Ausrichter einen Namen gemacht: 1987 und 2005 als Etappenort der Tour de France, 2004 und 2006 als Gastgeber der Deutschland Tour, dazu viele Jahre als Veranstalter des Paarzeitfahrens der Radprofis. „Karlsruhe ist die Wiege des Fahrrads und ich kann nur hoffen, dass der Radsport in nicht zu ferner Zukunft verlorenes Vertrauen zurückgewinnen kann“, so OB Fenrich abschließend.
(PR)