Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Jörg Ludewig erkämpft zweiten WIESENHOF-FELT-Sieg in China

17.07.2007

Routinier gewinnt vierte Etappe der „Tour of Quinghai Lake“

Das Team WIESENHOF-FELT eilt im fernen China von Erfolg zu Erfolg. Nachdem Sprinter Andre Schulze bereits am Sonntag den ersten Etappensieg für das deutsche Professional Continental Team einfuhr, machte Jörg Ludewig am Dienstag den zweiten Tagessieg bei der „Tour of Qinghai Lake“ (14.-22.07. / UCI-Kategorie 2.HC) perfekt.

Der Westfale gewann am Dienstag den Sprint einer 16-köpfigen Spitzengruppe nach 192 Kilometern zwischen Xihaizhen und Guide. Ludewig verwies bei seinem Sieg die beiden Italiener Sergio Barbero und Gabriele Missaglia vom Team Selle Italia auf die Plätze. Missigla, der im Jahr 2000 das Hamburger Weltcuprennen gewann, durfte sich nach der Etappe das Gelbe Trikot des Gesamtführenden überstreifen.

„Wir alle sind überglücklich über diesen Erfolg“, so Raphael Schweda, Teammanager von WIESENHOF-FELT. „Wenn uns vorher jemand gesagt hätte, dass wir hier zwei Etappen gewinnen, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt. Wir schauen jetzt weiter von Tag zu Tag und lassen uns überraschen. Unser Ziel haben wir mehr als erreicht.“

Am Mittwoch folgt der fünfte Tagesabschnitt über 115 Kilometer zwischen Guide und Xining. Erneut steht dabei der anstrengende Ritt über einen 3.850 Meter hohen Pass auf dem Programm. „Da müssen die Fahrer wieder einiges durchmachen. Heute haben alle schon sehr gelitten. Umso höher ist der Tagessieg von Ludewig zu bewerten.“ (PM)

Impressionen von dem Aufenthalt in China und ein Tagebuch von Raphael Schweda unter