Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

WIESENHOF-FELT hofft auf Erfolg bei Doppelrennwochenende

03.08.2007

Team aus Karlsruhe startet bei Eintagesklassiker Rund um die Hainleite und Sparkassen Giro Bochum

Am kommenden Wochenende stehen gleich zwei Eintagesrennen auf dem Programm von WIESENHOF-FELT. Am Samstag, 04. August, startet die Mannschaft aus Karlsruhe bei dem Eintagesklassiker Rund um die Hainleite (UCI 1.1), am Sonntag, 05. August, geht das Professional Continental Team beim Sparkassen-Giro in Bochum (UCI 1.1) an den Start.

„Nach dem zweiten Platz aus dem Vorjahr durch Robert Retschke hoffen wir auf ein ähnlich gutes Abschneiden bei der Hainleite“, so Raphael Schweda, Teammanager WIESEHOF-FELT. „Wir werden uns aktiv am Renngeschehen beteiligen und versuchen, unsere Chance zu nutzen.“

Das älteste noch ausgetragene deutsche Radrennen feiert in diesem Jahr sein 100- jähriges Jubiläum. Der Radklassiker führt auf seinem 182,1 Kilometer langen Kurs von Erfurt aus durch den Thüringer Norden zurück zum Start. Den Höhepunkt des Rennens bilden die letzten Kilometer, auf denen es mehrmals über die Arnstädter Höhe geht, einem extrem steilen Anstieg.

Zum Aufgebot von WIESENHOF-FELT beim Erfurter Klassiker zählen die jungen deutschen Nachwuchsfahrer Robert Retschke, Artur Gajek, Felix Odebrecht und Robert Wagner. Verstärkt wird der Kader durch die beiden slowakischen Zwillinge Martin und Peter Velits sowie Routinier Steffen Wesemann aus der Schweiz.

Sparkassen-Giro Bochum
Tags drauf startet eine Mannschaft von WIESENHOF-FELT bei dem erstklassig besetzten Sparkassen-Giro in Bochum. Mit Lokalmatador Torsten Schmidt an der Spitze, der seine sportliche Karriere im benachbarten Schwelm begann, geht eine schlagkräftige Truppe an den Start. Bei dem Rennen der UCI-Kategorie 1.1 treten neben Schmidt die WIESENHOF-FELT-Profis Artur Gajek, Bas Gilling (NED), Jörg Ludewig, Olaf Pollack, Steffen Radochla, Robert Retschke, Andre Schulze, Stefan Van Dijk (NED) und Martin Velits (SVK) in die Pedale

„Auch in Bochum wollen wir uns gut präsentieren“, so Raphael Schweda, der auch auf dem Bochumer Stadtkurs die Truppe aus dem Begleitfahrzeug betreut. Vor zwei Jahren haben wir mit Tesar hier gewonnen. Da wollen wir natürlich am Sonntag auch Akzente setzen und um den Sieg mitkämpfen.“

Zum Sparkassen-Giro in Bochum treffen sich seit 1998 die internationalen Spitzenteams. Im Jahr 2005 konnte der ehemalige WIESENHOF-Profi Lubor Tesar aus Tschechien das Rennen in der Bochumer Innenstadt vor rund 200.000 Zuschauern gewinnen. (PM)