Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Kein Glück für Team WIESENHOF-FELT in Kufstein

15.08.2007

Stimmen zur sechsten Etappe der Deutschland-Tour 2007

Kufstein, 15. August 2007 – Der sechste Tag der Deutschland-Tour (UCI ProTour) wurde wie erwartet im Massensprint entschieden. Tagessieger wurde Gerald Ciolek (T-Mobile) vor dem Italiener Danilo Napolitano (Lampre-Fondital) und Jose Rojas Gil (Caisse d`Epargne). Damit konnte der Kölner Ex-WIESENHOF-Profi nach dem Erfolg auf der dritten Etappe der Deutschland-Tour 2006 einen weiteren Etappensieg in diesem Jahr folgen lassen. Jens Voigt (CSC) kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte somit das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Bester WIESENHOF-FELT-Fahrer wurde Steffen Radochla auf Platz 28.

Trotz der gestrigen Königsetappe war das Tempo im Feld von Beginn an sehr hoch. Auf den 175 Kilometern von Längenfeld nach Kufstein konnte sich schon nach knapp 30 Kilometern eine zweiköpfige Gruppe absetzen. Erst acht Kilometer vor dem Finish konnte das Hauptfeld die beiden Ausreißer stellen und somit für die Massenankunft sorgen.

Ronny Lauke, Sportlicher Leiter Team WIESENHOF-FELT, zur sechsten Etappe der Deutschland-Tour:
„Von dem Ausgang der Etappe sind wir sicherlich etwas enttäuscht. Wir waren im Schlusssprint gut aufgestellt und bis rund 500 Meter vor dem Ziel optimal positioniert. Vielleicht hat die Königsetappe gestern bei dem ein oder anderen seine Spuren hinterlassen, so dass es am Ende etwas mit der Konzentration gehapert hat. Auf der Etappe morgen werden wir uns sicherlich nicht verstecken und alles dran setzten, um einen Etappenerfolg einzufahren.“

WIESENHOF-FELT-Routinier Steffen Wesemann zur sechsten Etappe der Deutschland-Tour 2007:
„Das war ein völlig unerwartet schnelles Rennen nach dem Tag gestern. Besonders am Anfang der Etappe war das Tempo enorm hoch. Wir waren bis kurz vor der Ziellinie vorne mit dabei. Schade, dass uns am Ende das Quäntchen Glück gefehlt hat.“

Zu dem Aufgebot des Team WIESENHOF-FELT zählen Steffen Wesemann (SUI), Andre Schulze, Steffen Radochla, Robert Wagner, Christian Leben, Torsten Schmidt, Olaf Pollack (alle GER) und Peter Velits (SVK).
(PM)