Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

WIESENHOF-FELT-Youngster setzt sich bei schwerem Rennen der „Hors Categorie“ in Nordfrankreich durch

16.09.2007

Peter Velits triumphiert beim „Grand Prix de Fourmies“.
Olaf Pollack belegt zweiten Platz bei „Rund um die Nürnberger Altstadt“.


WIESENHOF-FELT-Youngster Peter Velits hat beim „Grand Prix de Fourmies“ im Norden Frankreichs den größten Erfolg in seiner jungen Radsportkarriere eingefahren. Der 22-Jährige Slowake aus dem deutschen Professional Continental-Team aus Karlsruhe setzte sich nach 200 Kilometern im Spurt einer vierköpfigen Spitzengruppe gegen den Italiener Daniele Nardello vom Team LPR und dem Australier Baden Cooke vom Unibet-Rennstall durch.

„Das hat Peter Velits sehr clever gemacht“, so Ronny Lauke, Sportlicher Leiter von WIESENHOF-FELT. „Das Rennen hat seiner Kategorie alle Ehre gemacht. Es ging den ganzen Tag nur hoch und runter und Peter hat heute seine ganze Klasse bewiesen.“

Das schwere Rennen der Hors Categorie wurde geprägt von einer 20-köpfigen Ausreißergruppe aus der sich gegen Ende vier Fahrer absetzen konnten. Im spannenden Finale setzte sich der erst 22 Jahre alte Nachwuchsfahrer im Spurt gegen die beiden erfahrenen Profis Daniele Nardello und Baden Cooke durch.

Bei der 17. Auflage des fränkischen Radklassikers „Rund um die Nürnberger Altstadt“ konnte WIESENHOF-FELT-Sprinter Olaf Pollack eine weitere Podiumsplatzierung für sein Team einfahren. Der Kolkwitzer, Sieger des Jahres 2001, gewann den Spurt der Verfolger vor dem deutschen Gerolsteiner Fahrer Sven Krauss. Den Sieg vor dem Nürnberger Opernhaus feierte der deutsche Straßenmeister Fabian Wegmann von Gerolsteiner, der am letzten Berg attackierte und einen hauchdünnen Vorsprung von einer Sekunde über die Ziellinie retten konnte. Robert Retschke fuhr als zweitbester WIESENHOF-FELT-Profi auf Rang neun.

Zufrieden zeigte sich Markus Schleicher, der WIESENHOF-FELT in seiner fränkischen Heimat anführte: „Mit dem Plätzen von Pollack und Retschke sowie der Leistung des ganzen Teams können wir sehr zufrieden sein. Um ein Haar hätten wir den zweiten Sieg an diesem Sonntag eingefahren.“
(PM)
Informationen zu „Rund um die Nürnberger Altstadt“: