Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Sixdays-Night wird auf Dienstag verschoben.

23.08.2010

Aufgrund des starken Regens wird die Sixdays-Night auf der Radrennbahn des RSV Oberhausen auf Dienstag, 24. August, verschoben. Unverändert bleibt das Programm, das um 18.30 Uhr beginnt. Auch das Starterfeld bleibt unverändert, da alle Fahrer bereits im Vorfeld den Dienstag als Ausweichtermin einplanen.

Bei den Olympischen Spielen in Athen holte er gleich zweimal Gold: Im Madison und gemeinsam mit seinem Landsmann Luke Roberts in der Mannschaftsverfolgung – nun treten die beiden auch bei der Sixdays-Night gemeinsam in die Pedalen. Die Rede ist von dem australischen Pro-Tour-Fahrer und Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung Graeme Brown, der insbesondere für seine Sprints berüchtigt ist. Immer wieder geht der 31-Jährige bis ans Limit - manchmal sogar darüber hinaus. Packende Duelle sind also programmiert.

Schließlich sind bei dem Sechs-Tage-Rennen-in-einer-Nacht noch weitere Olympiasieger, Weltmeister und Deutsche Meister aus der Straßen- und Bahnradszene am Start, darunter Franco Marvulli, Leif Lampater, Kersten Thiele und der Mannheimer Sebastian Frey. Ebenso international sind die Gespanne, die um den Steher-Weltpokal fighten und so das Rennen zu einer kleinen Europameisterschaft werden lassen. Ganz neu: der tempogeladene Teamsprint einer deutschen gegen eine internationale Mannschaft.

Tickets gibt es im Vorverkauf für sieben Euro bei: Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt in den Filialen Oberhausen, Rheinhausen, Kirrlach und Wiesental; Radsporthaus Maier in Oberhausen sowie über das Internet unter www.sixdaysnight.de. An der Abendkasse kosten die Karten neun Euro.

Veranstaltung: Sixdays-Night 2010 | Di, 24.08.2010