Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

Die Komoot-App setzt jetzt auf Vektorkarten

04.08.2019

Wer seine komoot-App auf dem Android Smartphone aktualisiert, kommt in den Genuss einer schärferen Kartendarstellung. Komoot nennt das HD-Karten (High-Definition/hochauflösend), dies ist etwas verwirrend, denn es handelt sich nicht (wie bisher) um Rasterkarten mit einer bestimmten Auflösung, sondern um Vektorkarten. Diese kommen bei Android-Apps wie Locus Map oder auf den Garmin GPS-Geräten schon seit vielen Jahren zum Einsatz.
Vektorgrafiken im allgemeinen haben den Vorteil, dass sie verlustfrei zoombar sind. Dies führt zu einer schärferen Darstellung z.B. der Schrift. Zudem wird bei Offline-Karten weniger Speicherplatz benötigt, da nicht für jede Zoomstufe ein Kartenlayer auf das Smartphone geladen werden muss. Ein richtiger Schritt von komoot, iOS/iPhone Nutzer müssen sich mit dieser überfälligen Neuerung allerdings noch etwas gedulden.