Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

André Schulze im April wieder auf dem Rad

05.04.2007

WIESENHOF-FELT-Sprinter nach erfolgreicher Operation aus Krankenhaus entlassen

Der wegen eines dreifachen Bruch des Jochbeins sowie eines Kieferbruchs operierte WIESENHOF-FELT-Sprinter André Schulze wurde am Mittwoch, 04. April, aus dem Uniklinikum Leipzig entlassen. Der Leipziger war bei dem niederländischen Rennen "Ronde van het Groene Hart" bei Tempo 55 schwer gestürzt. „Mir geht es den Umständen entsprechend wieder besser, und ich hoffe bald wieder im Sattel sitzen zu können“, so der ehrgeizige Sprinter. Bei störungsfreiem Genesungsprozess, könnte „Schulle“ Mitte April wieder ins Training einsteigen.

Nach der schweren Operation am Freitag, 30. März, ist der sympathische Sprinter mit seinen Gedanken schon wieder bei seiner Mannschaft:

"Ich war nach der vier Stunden langen Operation am Freitag total erschöpft, bin heute aber den zweiten Tag wieder schmerzfrei. Es ist für mich natürlich doppelt bitter. Nicht nur das Verletzungen immer schmerzhaft sind, auch die Tatsache, dass ich unserer Mannschaft bei den Highlights im Frühjahr nicht aktiv weiterhelfen kann trifft mich sehr. Deshalb drück ich unseren Jungs jetzt erst recht die Daumen und hoffe, dass wir so viele Siege wie möglich holen. Dann werde ich spätestens im Sommer mit meiner Rückkehr in das Renngeschehen noch mal für einen weiteren Schub und einen erfolgreichen Herbst sorgen. Ansonsten hoffe ich, dass es sich ab jetzt mit dem Verletzungspech für unser Team erledigt hat und alle gesund durch die Saison kommen."
(PR)