Logo Rad-Karlsruhe.de

Shortnews Archiv

WIESENHOF-FELT hofft auf Überraschung bei Gent-Wevelgem

10.04.2007

Team aus Karlsruhe muss nach Schlüsselbeinbruch auf Stefan van Dijk verzichten

Mit viel Erfahrung und mannschaftlicher Geschlossenheit wird das Team WIESENHOF-FELT bei dem belgischen Eintagesrennen „Gent-Wevelgem“ (UCI ProTour) seine Chance suchen. Nach der Teilnahme bei der „Flandern-Rundfahrt“ am vergangenem Wochenende steht am Mittwoch, 11. April 2007, das zweite ProTour-Rennen der Saison auf dem Programm der auf Eintagesrennen spezialisierten Mannschaft aus Karlsruhe.

„Ich denke, dass wir auch bei den stark besetzten ProTour-Rennen mit ein bisschen Glück ganz vorne dabei sein können“, so Markus Schleicher, Sportlicher Leiter Team WIESENHOF-FELT. „Gent-Wevelgem hat relativ flaches Profil, von daher könnte es auf einen Massenspurt hinauslaufen. Da haben wir mit Olaf Pollack einen erfahrenen Mann, der in dieser Saison schon gezeigt hat, dass man mit ihm rechnen muss.“

Auch WIESENHOF-FELT-Kapitän Steffen Wesemann schließt eine Überraschung nicht aus: „Wenn wir wieder so eine gute Mannschaftsleistung zeigen, ist bei einem günstigen Rennverlauf alles möglich.“ Verzichten muss das drittgrößte deutsche Profiradteam auf den Niederländer Stefan van Dijk, der sich bei einem Sturz während der Flandern-Rundfahrt das Schlüsselbein gebrochen hat.

Das ProTour-Rennen „Gent-Wevelgem“ wird seit 1934 in den belgischen Westprovinzen ausgetragen und wird in diesem Jahr zum 69. Mal ausgetragen. In seiner langen Historie konnte sich mit Andreas Klier im Jahr 2003 erst ein deutscher Fahrer in die Siegerliste eintragen.

Zum Aufgebot von WIESENHOF-FELT bei dem belgischen Rennen zählen Steffen Wesemann (SUI), Bas Giling (NED), Robert Wagner (GER), Robert Retschke (GER), Steffen Radochla (GER), Felix Odebrecht (GER), Olaf Pollack (GER)und Artur Gajek (GER).
(PR)

Infos und Ergebnisse zu „Gent-Wevelgem“: